Die Eingesetzten Technologien

DIE EINGESETZTEN TECHNOLOGIEN:AUSFÜHRUNG VON COMPACTDRILL PFÄHLE

BESCHREIBUNG

Der Compactdrill Pfahl ist eine Methodik der Durchführung des Gründungspfahl ohne Bodenentfernung ausgeführt (zum Schuttabladeplatz zu bringen), dann eine Alternative zu den Rammpfähle und Vibro- Rammpfähle (können zu Vibrationen führen); mit Bentonit gebohrt und Schneckenortbetonpfähle C.F.A (mit Bentonit und/oder Materialien zum Schuttabladeplatz zu bringen).
Die seitliche Verdichtungstechnik des Grundes hat als grundlegenden Aspekt der Abwesenheit der Bodenentfernung. Der Boden, eigentlich ist "verstopft" dank dem Drehrammen eines speziellen Werkzeugs, das unterschiedliche Durchmesser haben kann. Das Drehrammenverfahren und koinzident Bodenverdichtung ermöglichen, den Zustand der Verdichtung des Bodens von den Anfangsbedingungen zu verbessern, mit einer wesentlichen Verbesserung der Beständigkeit für beide Seitenreibung und Spitzenresistenz.  Das Fehlen der Bodenentfernung eigentlich erlegt auf, dass das Volumen des "weltlichen" Pfahl sowohl seitlich als auch in die Tiefe gedrückt wird, gewährleistend eine Verbesserung der lokalen geotechnischen Widerstände in der Nachbarschaft desselben.

Die klassische Ausführungsprozedur ist die folgende:

  1. Positionierung der Bohrausrüstung;

  2. iAnfang des Aushubs mit dem Werkzeug in Rotation und durchgehender und automatischer Vorschub.
    Der Boden ist auf diese Weise durch den rotierenden Propeller "locker" gemacht und ums Loch durch den spezifischen "displacement body" verstopft;

  3. durch eine Kelly Bar (Bohrstange) kann man die Ausgrabung bei hohen Tiefen erweitern;

  4. die Endtiefe erreicht, steuert man die Öffnung der Werkzeugspitze und auf das Gießen des Pfahls vorgeht, noch mit computerisierten automatischen Liftsystem: während der Gießensphase, wird der Beton durch die hohle Stange gesteckt und füllt das Volumen vorher durch den Boden besetzt. Die Einführung des Betons erfolgt in einer kontinuierlichen und kontrollierten Weise gleichzeitig das stufenweise Aufheben des Werkzeuges.

Im Compactdrill Pfahl gibt es also keine Phase des offenen Loches mit Beton zu füllen, aber ist der gleiche Beton, der den Raum zu füllen schafft, drückend die Werkzeugbasis immer nach oben mit einem positiven Druck;
- sobald das Gießen beendet ist, vorgeht man, nach einer gründlichen Reinigung des Pfahlkopf, mit der Verlegung des Bewehrungsstahls.

PALO COMPACTDRILL CON INSERIMENTO DELL’ARMATURA A FINE GETTO CLS

Compactdrill Cap: erneuerbare Metallspitze, das Verfahren ist wie das vorhergehende, aber man hat die Fähigkeit, die Metallverstärkung vor dem Gießen von Beton einzulegen.


VORTEILE

Erhöhen der Seitenreibung, die man in der Reihenfolge einer höchstens 40% quantifizieren kann, als die Bohrpfähle mit Bodenentfernung und damit größere Tragfähigkeit.

  1. Erhöhen der Seitenreibung, die man in der Reihenfolge einer höchstens 40% quantifizieren kann, als die Bohrpfähle mit Bodenentfernung und damit größere Tragfähigkeit.

  2. Beseitigung den Bentonitkosten für die Schlämme und Deponiekosten am Ende der Arbeit (Deponie 2B).

  3. mit der Verschiebung und Verdichtung des Bodens während den Bauphasen des Pfahls wird eine minimale Menge von Abbaumaterial erzeugt; die Arbeitsfläche der Baustelle bleibt sauber und man vermeidet den Transport des Bodens zur Deponie: Diese Betriebsart konfiguriert sich als eine "ökologische" Technologie, erlaubend in kontaminierten Bereichen (Raffinerien, Industriebrachen , ehemalige Deponien, usw.) und in Stadtgebiete zu arbeiten;

  4. Man reduziert den Überverbrauch des Betons;

  5. es gibt keine Phänomene von Über-Ausschachtung, die am Ende der Arbeit zum Verfall der mechanischen Eigenschaften des Bodens in der Nähe der Palisade führen können;

MANGEL AN DEKOMPRESSION
Im Compactdrill Pfahl der Boden, im Gegensatz zu anderen Arten von Bohrpfahl, wird nicht während der Bohrphase entfernt, aber sogar wird für die Einführung des Werkzeuges komprimiert. Während der Gießphase, wird den durch den Beton gedrückt.

DURCHDRINGBARKEIT
Der Compactdrill Pfahl ist für jede Art von losem Boden geeignet; die Methode  erweist sich effizient auch fürs Durchquerung  von leicht verdichteten Niveaus, dank der Aggressivität des Werkzeugs des Grundes.

RUHE UND MANGEL AN VIBRATIONEN
Das Werkzeug des Pfahls Compacdrill dringt allmählich in den Boden ein, ohne Vibrationen und und Geräusche, um den Einsatz dieser Technologie in Ballungszentren und neben Strukturen zu ermöglichen.

GESCHWINDIGKEIT UND WIRTSCHAFTLICHKEIT
Die Exekutivfolge gewährleistet eine höhere tägliche Produktion und macht den Compactdrill Pfahl wirtschaftlich vorteilhaft im Vergleich zu allen anderen Arten von Bohrpfählen.

TECHNISCHE DATEN
Geopali SA führt Compactdrill  Pfähle mit Durchmessern zwischen 350 und 600 mm von der Bodenbeschaffenheit abhängig aus. Im Compactdrill Pfahl wird normalerweise ein Beton von flüssiger Konsistenz eventuell mit Zusatzstoff verwendet, um die richtige Verarbeitbarkeit zu erhalten. Er wird  in Böden von jeglicher Art, von geringer oder durchschnittlicher Widerstand, unterschiedslos in Gegenwart oder in Abwesenheit von Grundwasser ausgeführt. Dies kann auch in instabilen Böden ohne die Verwendung von Hüllrohres, da das Verfahren beinhaltet keine Situation von "offenen Ausgrabung". Die einzige Grenze der Inkonsistenz des Bodens wird durch die Kapazität des Bodens gegeben, um um Druck des flüssigen Betons vorhandenen am Ende des Gießens, wie alle Arten von Ortpfähle ohne einen permanenten Mantel.
Ein Vergleich mit anderen Durchsetzungsmethoden, auch mit erheblichen Unsicherheiten hervorgerufen durchs Gelände, die Tiefe, die Randbedingungen usw., zeigt ausgezeichnete Produktionen der Compactdrill Technologie. Man bemerkten signifikante Reduktionen sowohl in den Überverbräuche von Beton als auch in Mengen von Bodenaushub.

 

 

More in this category: Technologies des Undergrundes »